Ansprechpartner

Ihr Kontakt für das Projekt Stillen bei Ewerbstätigkeit ist die zertifizierte AFS-Stillberaterin Uta Tanzer.

Sie erreichen Frau Tanzer via E-Mail unter erwerbstaetigkeit@afs-stillen.de

Stillen bei Erwerbstätigkeit

Immer mehr junge Frauen kehren immer früher nach der Geburt ihres Kindes zurück in den Beruf. Oft stellt sich für sie die Frage, wie sie das Stillen mit ihrer Berufstätigkeit verbinden können.

Deshalb stellt die AFS jungen Müttern und Familien, Arbeitgebern, Gleichstellungsbeauftragten, Personal- und Betriebsräten, Gewerkschaften und Frauenbeauftragten gleichermaßen praxisnahe Informationen zum Stillen bei Erwerbstätigkeit zur Verfügung.

Hier finden Sie Informationen

Das Stillen ist für unsere Kinder in den ersten Lebensmonaten und weit darüber hinaus (siehe die weiterhin gültige WHO-Empfehlung zur Stilldauer von 2001) von einzigartiger Bedeutung.

Für jede einzelne Mutter und für unsere gesamte Gesellschaft ist es die beste Investition in die Zukunft.

Für die Arbeitgeber ist es eine Notwendigkeit, ihre wertvollen Mitarbeiterinnen so zeitig und so familiengerecht wie möglich nach der Babypause wieder in den Arbeitsprozess einzugliedern.

Dafür schafft der Gesetzgeber mit dem Mutterschutzgesetz die Rahmenbedingungen durch die Gewährung von Stillpausen und weitere Sonderregelungen für Arbeitszeiten und Arbeitsplätze. Bei der Umsetzung in die Realität herrscht jedoch noch große Unsicherheit – bei Arbeitnehmerinnen ebenso wie bei Arbeitgebern.


Keine Frage: AFS-Stillberaterinnen können hier helfen und sowohl stillende Erwerbstätige wie auch Arbeitgeber unterstützen.

Ca. 600 ehrenamtlich tätige, speziell ausgebildete AFS-Stillberaterinnen stehen bundesweit

  • für Fragen zum Stillen,
  • für Fragen bei der Organisation von stillfreundlichen Arbeitsplätzen und Arbeitszeitmodelle,
  • sowie für den Erfahrungsaustausch unter Müttern

zur Verfügung.


Wünsche, Anregungen und weitere Fragen richten Sie bitte an: erwerbstaetigkeit@afs-stillen.de